News

Bundesverdienstkreuz für Vorsitzende der ÄGGF e.V.

Die Vorsitzende der ÄGGF e.V. Dr. Heike Kramer wurde am 20.12.2017 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. In einer Feierstunde im Rathaus der Stadt Erlangen erhielt sie vom bayerischen Innenminister Joachim Herrmann diese Auszeichnung. In seiner Laudatio (Ausschnitt) würdigte er Dr. Heike Kramer für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz auf dem Feld der Gesundheitsförderung:

Dr. Heike Kramer aus Spardorf erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande, da sie sich im Bereich der gesundheitlichen Aufklärung und Prävention seit über zwei Jahrzehnten in hohem Maß verdient gemacht hat. Als Mitglied seit 1991 und seit 6 Jahren auch Vorstand der „Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung e. V.“ (ÄGGF) hat sie deren Beratungsarbeit durch ihre Ideen intensiv mitgestaltet und um ein Vielfaches mit ausgeweitet.


Frau Dr. Kramer selbst erreichte bis heute mit über 4.300 entwicklungsbegleitenden ärztlichen Informationsstunden in Schulen und weiteren Institutionen bislang circa 80.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Hierbei gestaltete sie Impfprojekte, Projekte zur Krebsprävention wie Sonnenschutz und Hautkrebs, HPV-Impfung und Gebärmutterhalskrebs, Selbstuntersuchung in Bezug auf Brustkrebs und Hodenkrebs. Weiterhin referiert sie zu den Themen Pubertätsentwicklung, Körper-und Intimhygiene, Fertilität, Konzeption, Schwangerschaft und Geburt, Rauchen und Sucht, sowie zum Fetalen Alkoholsyndrom und Alkohol in der Schwangerschaft, Verhütung, Sexuell übertragbaren Infektionen, ärztlichen Früherkennungs- und Vorsorgeuntersuchungen oder zu Essstörungen...

Sie konzipierte das erste deutschlandweit umgesetzte schulische FASD-Primärpräventionsprojekt [der ÄGGF] für Schülerinnen und Schüler im Vorfeld von Schwangerschaften...und entwickelte hierfür die FASD-Puppe „FASI“. Die naturgetreue Babypuppe hat äußerlich die typischen Merkmale des fetalen Alkoholsyndroms und trägt so zur Sensibilisierung der Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei. In Bayern initiierte sie für die ÄGGF in Zusammenarbeit mit Gesund.Leben.Bayern das deutschlandweit erste schulische gendersensible Gesundheitsförder- und -bildungsprojekt für Jungen und junge Männer mit dem Fokus sexuelle und reproduktive Gesundheit. In diesem Rahmen initiierte sie mit der ÄGGF das erste bundesweite Hodenkrebsinformations- und –früherkennungsprojekt in Schulen und entwickelte hierzu ein spezielles Hodentastmodell mit tastbaren Tumorknoten.


Zu ihrer Aufklärungsarbeit und Prävention gehören außerdem Vortragsveranstaltungen für Hebammen, MFAs, Ärzte, Lehrkräfte, weitere Multiplikatoren, Eltern und Frauen mit Migrationsgeschichte. Sie gibt Kurse zur Brustgesundheit, ist Gründungsmitglied des FASD-Netzwerks Nordbayern e.V. und unterstützt das Netzwerk Essstörungen „ESS O ESS“ des Gesundheitsamtes Erlangen.

Helfen Sie mit!


Einfach, sicher & direkt:

Unser Spendenkonto »

IBAN DE13 2512 0510 00 4433 2211

Bank für Sozialwirtschaft
Konto 00 4433 2211
BLZ 25 1205 10


ÄGGF vor Ort

Einblicke

Fakten

85.000 Kinder + Jugendliche
hat die ÄGGF in 2017 erreicht